Freibad-Flirt wird zum Fiasko: Mann (37) verwechselt Kiosk-Mayo mit Sonnencreme

am
Sieht eigentlich sehr schön aus, bis einem klar wird, dass die Dame ein Herz aus Mayo auf dem Bein hat. Foto: Pixabay
Sieht eigentlich sehr schön aus – bis einem klar wird, dass die Dame ein Herz aus Mayo auf dem Bein hat. Foto: Pixabay

Bielefeld – Flirten will gelernt sein. Das musste jetzt auch der 37-jährige Corni P. aus Bad Eilsen feststellen. Bei einem Besuch im Bielefelder Freibad Jöllenbeck verwechselte er die Mayonnaise des Freibad-Kiosk mit seiner mitgebrachten Sonnencreme. Zum Ärger gleich mehrerer junger Damen.

Mayo hat keinen Lichtschutzfaktor

Es ist aber auch gemein. Wie wir es aus jedem Freibad kennen, steht auch am Kiosk des Jöllenbecker Freibads eine große, gelbe Flasche Mayonnaise. Sie ist zur freien Verfügung, ist aber für Pommes gedacht, nicht aber zum eincremen von Badegästen. Doch einem beurlaubten Realschullehrer aus Bad Eilsen war das wohl nicht geläufig. „Es ist mir jetzt auch klar, dass das mies gelaufen ist, das Ganze. Aber mal unter uns: Versucht nicht jeder im Freibad ein bisschen mit den Chicks zu flirten?“, erklärt uns Corni P. den Ursprung seines Missgeschicks: Er wollte flirten! Oder genauer: Er wollte ein paar junge Damen eincremen. Eigentlich aber mit Sonnencreme.

Verwechslung fiel erst später auf

„Ich hatte schon zwei Damen mit der Mayo eingecremt, bis sich dann Jaqueline bei mir beschwerte und meinte die Sonnencreme sei schlecht“, führt der Lehrer weiter aus. „Sie war nach kurzem Sonnenbaden übersät von merkwürdigen Flocken, sah aus wie bei ‘nem guten Rührei.“ Insgesamt drei Frauen wurden Opfer der Mayonnaise. Lichtschutzfaktor hat sie übrigen offensichtlich keine, wie uns Michelle (17) noch vor den Eingangstüren des Freibads erzählt: „Der Typ hat `se doch nich alle, ich wette das war Absicht! Nich nur dat ich am ganzen Körper nach Fritten müffel…ich hab‘ auch den Sunburner meines Lebens.“ Später verrät uns die Tochter einer Sonnenstudiobesitzerin noch, dass sie überlegt, Corni P. zu verklagen.

Könnte teuer werden

Passierte das alles nun in guter Absicht? Oder hat Corni P. sich sogar strafbar gemacht? Darüber wird in den nächsten Wochen sicherlich viel berichtet werden. Klar ist: Die Verwechslung von Sonnencreme mit Mayonnaise ist ein Versehen gewesen. Das hilft aber weder den Damen weiter, die nun aussehen wie wandelnde Rühreier, noch den Gästen, die Corni P.`s Sonnencreme nutzten, um sich damit ihre Pommes aufzuwerten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s