BILD entsetzt über Gewalt des Attentäters, die man sich auf bild.de im Video ansehen kann

am
Sie sehen nicht das Logo einer Zeitung, sondern von der BILD.
Sie sehen nicht das Logo einer Zeitung, sondern von der BILD.

Berlin – Noch ist nicht viel bekannt über den Anschlag in München, doch in der Redaktion der BILD bemüht man sich unermüdlich, mit aller journalistischer Finesse, an der Aufklärung des Tathergangs mitzuwirken. Dass Deutschlands seriöseste „Zeitung“ dabei leider auch gewalthaltige Videos der Tat zeigen muss, schockiert auch die Mitarbeiter selbst, die sich dabei ganz schlecht fühlen.

„Nur falsche Titten zeigen geht nicht“

„Uns ist allen bewusst, dass es bei der BILD in erster Linie um Unterhaltung geht“, versichert uns ein BILD-Redakteur, der in seinem ungezwungenen Hipster-Look total modern rüberkommt. „Aber hin und wieder wird es ernst. Bei so schrecklichen Vorfällen, wie dem in München, müssen wir zur Abwechslung super seriös sein. Dann sind wir besser als die Tagesschau. Das finden alle hier.“ Das Hänselblatt kann diese Aussagen bestätigen: Wir belauschen hektische Telefonate und Diskussionen in der Redaktion, bei denen es ausschließlich um den Wert von Videos und Fotos mit möglichst viel gewalttätigem Inhalt geht. Immer wieder kommt die Frage auf: Gesichter von Todesopfern verpixeln oder nicht? Dann die geniale Idee: Unverpixelt – aber nur für Bildplus-User! Bravo!

„Es macht betroffen“

Die Stimmung in der Redaktion ist im Allgemeinen bedrückt, doch hin und wieder brandet Jubel auf – nämlich alle zwei Minuten, wenn ein Redakteur mit Megaphon die neuen Klickzahlen verkündet. Dann wird kurz mit Champagner angestoßen und gefeiert, bevor es wieder an die Arbeit geht. „Das ist Journalismus im 21. Jahrhundert“, versichert uns ein Redakteur und zeigt uns ein Video auf bild.de, auf dem man den Attentäter sieht, wie er mit einer Pistole auf flüchtende Passanten schießt. „Wir leisten hier astreine Aufklärungsarbeit, die nichts mit Sensationsgier zu tun hat. Jeder der das Video sieht, weiß: Wenn ein Irrer auf mich schießt, sollte ich besser weglaufen, sonst ergeht es mir noch wie den Leuten in unserer Foto-Strecke. Ich würde sogar behaupten, die BILD leistet hier aktive Terrorabwehr.“

Das Hänselblatt ist beeindruckt: Von dieser hart arbeitenden Redaktion können auch wir uns eine dicke Scheibe abschneiden. Die BILD macht Deutschland zu einem besseren Ort, das hat sie mit dem Hänselblatt gemeinsam. Doch die Art und Weise, wie hier völlig selbstlos über den alltäglichen Terror berichtet wird, sucht seinesgleichen. Wir sind entzückt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s