Aus Sicherheitsgründen: Regierung nimmt Pokémon GO-Server morgen Abend vorläufig vom Netz

am
bundestag-1006110_1920
In einer aktuellen Stunde war Pokémon GO heute Thema im Bundestag. Foto: Pixabay

Berlin – Alles begann mit einem seltenem Ratfratz auf der A2 bei Bad Eilsen: Corni P. rannte blind auf die Autobahn und verursachte einen 30 Kilometer langen Stau. Worüber wir alle herzlich gelacht haben, hat nun ernste Konsequenzen für alle Pokémon GO-Spieler.

Sie haben es nicht anders gewollt

Was soll man zu dieser Entscheidung sagen? Einfach nur konsequent oder wilde Panikmache? Klar ist, Pokémon GO sorgte in den Anfangstagen bereits für blankes Chaos. Autobahnen wurden lahmgelegt, Sperrgebiete der Bundeswehr zum PokeStop umfunktioniert und Lehrer beschweren sich über Zunehmend unkonzentrierte Schüler. Es reicht! Die Regierung zieht die Reißleine: Schon morgen Abend soll Pokémon Go vorläufig vom Netz genommen werden. In der Zwischenzeit wird eine Expertenkommission die App auf seine Gefährlichkeit prüfen.

Gerade dissoziale Jugendliche sind gefährdet

Das Pokémon GO bereits für viele lebensgefährliche Situationen sorgte, ist nicht das einzige, was Experte Prof. Dr. Lichtel beunruhigt: „Wir haben es hier mit einer dissozialisierten Generation junger Heranwachsender zu tun, die nicht im Stande ist, autogen echte Sozialisierung von fiktiver zu trennen. Ich warne eindringlich, nehmen Sie diese App endgültig vom Netz, Frau Bundeskanzlerin!“ Klingt einleuchtend. Es ist der Punkt gekommen, an dem auch das Hänselblatt die Gefahr nicht mehr leugnen kann. Und auch die Brutalität in Pokémon GO erschreckt den Experten. „Wir haben es hier mit einer fiktiven Gewaltübertragung zu tun, verpackt in einem Killerspiel. Das man sowas stoppen muss, wusste schon Freud!“

Expertenkommission hat sieben Tage Zeit

Eine Woche bekommt die Expertenkommission von der Regierung Zeit, um Pokémon als Killerspiel zu entlarven. Prominente Unterstützung erhält die Expertenkommission von Kronzeuge Corni P. (37), der bei der Jagd auf ein seltenes Ratfratz einen 30 Kilometer langen Stau verursachte (hier nachlesen). „Diese App hat mein Leben zerstört. Die Schulden für den Polizeieinsatz, werde ich noch mindestens 20 Jahre abbezahlen müssen. Meinen Job als Realschullehrer bin ich los, und als Werte und Normen-Lehrer findet man auch so schnell nichts Neues“, erklärt uns Corni P. mit zitternder Stimme, während er sich eine „große Zigarette“ dreht.

Das Hänselblatt hat genug gehört, kopfschüttelnd fragt sich auch unser Chefredakteur: „Wann wird diese App endlich verboten?“

Advertisements

29 Kommentare Gib deinen ab

  1. Alexander Wöstmann sagt:

    Nur weil ein Vollidiot der auch noch Lehrer war so einen Mist baut werden alle bestraft . In was für einen Scheiß Land leben wir hier eigentlich . Nur weil eure tollen Experten nicht wissen was Pokemon ist , ist es gleich ein Killerspiel. Merkel absetzen sofort . Experten auch absetzen .

    Gefällt mir

    1. Ehy Alex 😀

      Das ist eine Satire Seite! Also nur Nachrichten womit man seine Freunde verarschen kann 😀

      Gefällt mir

      1. Kp sagt:

        Rly ?

        Gefällt mir

    2. Justin sagt:

      Genau, sie verraten seinen Namen, Ort und Beruf und sagen dass er sich nen joint dreht… Eigentlich müsste es jeden Idioten auffallen dass es n Scherz ist

      Gefällt mir

    3. Mike sagt:

      Gute einstellung wenn ein Spiel schon verboten werden soll sollte mann die Regierung absetzen denn die macht eindeutig mehr Müll als dieses Spiel !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Gefällt mir

    4. Timbo Jones sagt:

      Das Internet ist für uns alle Neuland!

      Gefällt mir

    5. Mr.Wichtich sagt:

      Es gibt doch noch Menschen,die Satiere von wirklichkeit nicht unterscheiden können*wechlach*
      Leb du mal in deiner Traumwwelt und geh mit deinen Kommentaren nicht anderen auf´m Wecker*klingel* 😀

      Gefällt mir

      1. PokemonSüchtiger sagt:

        Nein das isst vol dem ernst! Ich werde morgen weinen. Das ist 1 gute internetsiet. Volliges ermst!!!!11

        Gefällt mir

    6. ohh man ich kann nicht mehr.

      Danke liebe/r Alex,

      für deinen tollen Kommentar, welcher an der Intelligenz der Deutschen Bevölkerung zweifeln lässt. Ich find es schade das du und auch viele andere, keinen unterschied an verarschenden bzw ins lustige gezogene Beiträge (nachfolgend Sataire) nicht erkennst und glaubst, das dies ein ernster beitrag ist. Fernab muss ich gestehen ich habe mich über dein Kommentar köstlich amüsiert und konnte mir ein auslachen leider nicht verkneifen (an dieser stelle also HAHAHAHAHA). Dein text weist auf soviel dummheit, das man leider schon auf penetrante Art und Weise dazu gezwungen ist dich herzhaft auszulachen. also rechne damit (das soll jetzt kein aufruf sein, aber ich weiss des passiert so oder so), das es noch andere geben wird, die dich oder die anderen Nullchecker unserer Generation auslachen werden.

      Mit freundlichen Grüßen

      4K Let’s Play

      Gefällt mir

      1. jaaa ich weiss es heist „Satire“ und nicht „Sataire“

        #MirEgal

        Gefällt mir

      2. Harald sagt:

        Au weia! So ein kurzer Text und dann 20 Fehler!

        Gefällt mir

      3. Didilinio sagt:

        …habe ich mir auch gedacht *gg* 😀

        Gefällt mir

  2. Pascal sagt:

    Hey ihr Bundestagtypen,
    wenn ihr die Server lahmlegt dann schießt ihr euch selber ins Bein! Dieses Gefühl in der Gruppe auf Kagt zu gehen ist unbeschreiblich. Man lernt soviele neuen Menschen kennen mit dem man vor dem Spiel nie geredet hätte.. Klar hört man viel schlechtes aber es verbindet die Menschheit einfach umso mehr. Ihr dürft auch nicht alle Pokemonspieler unter einen Hut tun es gibt auch viele die sehr verantwortungsbewusst damit umgehen.

    Gefällt mir

    1. Horst sagt:

      da gibt es etwas wodurch man schon vor pokemon-go leute kennen gelernt hat die man sonst nicht kennen gelernt hätte. man nennt es „unter leute gehen“ oder auch „ab aufn kiez“. von daher blödsinn was du erzählst. pokemon go ist einfach nur verblödung, und ihr checkt nichtmal das ihr mit der app nur ausspioniert werden sollt. richtige entscheidung das das ding vom netz soll. verkapptes killerspiel!

      Gefällt mir

      1. Endlich mal jemand der auch so denkt wie ich 😉 ich bin ganz ihrer Meinung ich finde auch das, dass spiel total verblöden tut und einfach nur gefährlich ist.

        MENSCH LEUTE GEHT LIEBER AN EIN SEE, MEER ODER SCHWIMMBAD ALS SO EIN SINNLOSEN DRECK ZU SPIELEN!!!! ES IST SCHÖNES BADEWETTER KÜHLT MAL EUREN CPU IM HIRN RUNTER UND TUT MAL WAS GESCHEITES!!!!

        Gefällt mir

      2. Gameer5000 sagt:

        Pokemon GO hat gaming richtig verbessert .Es hat die Jugend von ihrem kleinen Zimmern rausgebracht und nach draußen geschickt.OK es passieren halt hier und da mal einpaar Unfälle,aber es liegt nicht an dem Spiel sondern an den Menschen die zu dumm sind die Warnung auf dem ladebildschirm zu beachten.Denn dor steht bleibe immer wachsam behalte immer deine Umgebung im Auge. Ich finde nur das diese „tests“ von veralteten Personen die nicht einmal wissen was pokemon überhaupt ist ein völliger Reinfall waren.Diese Wissenschaftler haben es bestimmt nicht mal an jungen Leuten getestet die z.B.14-18 Jahre sind

        Gefällt mir

  3. Gerhard K sagt:

    Tag 1 ohne pokèmon go…… ach ne läuft ja noch sollche schwachsin als nachricht zu posten….. ganz ehrlich will gerne mal mit eurem chefredakteur sprechen….

    Gefällt mir

  4. Isabell M. sagt:

    ???? ich wollte grad richtig loslegen und mich aufregen, hab zum Glück noch mitbekommen, dass es als satire gemeint ist XD aber ernsthaft, ne Freundin von mir wurde von ihrem Bruder gewarnt, sie solle doch nicht PokemonGo spielen, da es gefährlich ist und Menschen deswegen sterben… Aber ist ja klar, wenn man zwischen den smsn und Telefonaten nichtmehr die Zeit hat, um auf die Straße zu schauen, weil man PokemonGo spielt, dann passiert sowas.

    Gefällt mir

  5. Jonathan sagt:

    Was nun stimmt das oder nicht

    Gefällt mir

  6. Saskia Pahl sagt:

    Die Unfähigkeit die mich im Angesicht des Experten Prof. Dr. Lichtel sprachlos macht, denn seine Aussage: „Wir haben es hier mit einer dissozialisierten Generation junger Heranwachsender zu tun, die nicht im Stande ist, autogen echte Sozialisierung von fiktiver zu trennen. Ich warne eindringlich, nehmen Sie diese App endgültig vom Netz, Frau Bundeskanzlerin!“ – hat absolut keinen Realitätsgehalt.

    Lieber Prof. Dr. Lichtel bitte beachten sie, dass wir zu realitätsfremden Generationen herangezogen werden, für uns soll gelten – arbeiten bis ihr umfallt. Jetzt glauben sie, dass auf einmal Horden von Kindern auf die Straße rennt.

    Das fällt in den Verantwortungsbereich der Aufklärung und Erziehung. Sie haben nicht zu verbieten sie gehen zu Lehrer und Eltern! Ich wurde in der Grundschule bei der Hand genommen von Herrn Polizist und der hat mir damals erklärt wie so ein Fahrrad nach einem Verkehrsunfall aussieht. Heute gibt es genug Medien.

    Fragen sie sich einfach – warum die Verhältnismäßigkeiten der Gegenwart nicht eingehalten werden! Wir sind es satt unsere Fantasie von Papierstaplern eingrenzen zu lassen. Wir wollen nicht nur zuhause ein Nerd sein, sondern auch auf der Straße. Nur weil Deutschland offensichtlich noch nicht dem medialen Ansturm der Zukunft gewachsen ist.. sollten sie nicht über Verbote sprechen.

    Wissen sie.. Pokemon Go bringt die Jugend auf die Straße. Die Politik schafft das größtenteils nicht. Außerdem ist es das einzige unterhaltsame was man mal eben in der Stadt machen kann.. seid die Gelder für Jugendzentren, für Schwimmhallen, Für Bürgerzentren, für Bibliotheken fehlen.

    Als Jugendlicher kann man sich heutzutage fast nur mit Alkohol, Büchern, Parties, Klamotten und Computer beschäftigen.. die wenigen Vereine die man sich leisten kann, auch als junger Mensch ist das alles sehr begrenzt, erst recht als junger Erwachsener.. und auch die Erwachsenen wollen noch spielen.

    Aber wissen sie.. daran ist natürlich nicht die Politik Schuld. Schließlich wird erwartet, dass dein Leben zu irgendeiner unspannenden Romanpassage verkommt..

    Jeder hat ein Kind in sich. Kann die Politik das bitte mal anerkennen und verstehen, dass das derzeitige Konsumverhalten so extrem ist – weil es nicht konsumieren kann, da vieles preislich nicht zu erreichen ist? Pff.

    Und wer mir jetzt mit dem einen Angebot kommt was er sich im Monat leisten kann, dem sag ich nur – ich brauche Beschäftigung UND Abwechslung. Leider können sich das nur die gut Verdiener wirklich leisten. Ich spare auf mein Bett.. und deswegen spiele ich das kostenfreie Pokemon go.

    Weil es meine Jugendfantasien mit wachsenden Drang nach Bewegung vereint, dazu bunt ist.. und ich statt mich mit „Prollos und dissender Jugend“ zu streiten – derzeit darüber unterhalte, welchen Fang wer wo hatte ^^

    Gefällt mir

  7. Saskia Pahl sagt:

    Außerdem liebe ich Satire Seiten..

    Gefällt mir

  8. decerberus sagt:

    selbst wenns echt wäre jeder idiot kann über nen vpn rein deutsche server hin oder her spielbar wäre es immernoch von daher

    Gefällt mir

  9. Haha sagt:

    Enlich kommt das Spiel weg.Wurde zeit

    Gefällt mir

  10. Julian sagt:

    Ganz ehrlich was kann Nintendo dafür das manche Idioten nicht auf der straße schauen ganz ehrlich da sind die selber schuld das sie nicht auf die Straße schauen nur weil manche kein pokemon mögen soll nicht mit euren dummen geschwätz sowas rauskommen ganz ehrlich wieso regt ihr euch darüber auf nur weil unfälle ehem nur wegen pokemon go passiert ist das Spiel kann nix dafür das manche Vollidioten nicht auf den Straßenverkehr achten das Spiel sagt sogar mann soll immer auf seine Umgebung achten aber wenn man es nicht tut ist man ganz ehrlich selber schuld wenn man nicht drauf achtet und ich wünsche euch das ihr so ein dummes geschwitzt sein lässt sonst wird eure Seite gesperrt !!!!!!!!

    Gefällt mir

    1. Kecko sagt:

      Julian meint’s aber wirklich „ganz ehrlich“!!

      Gefällt mir

  11. Lykanthropie sagt:

    Wenn Menschen jetzt schon eine app für Unfälle etc. Verantwortlich machen Zweifel ich wirklich an deren verstand. Verbieten wir jetzt den Alkohol weil dadurch jährlich tausende von Unfällen verursacht werden mit Todesfolgen? Werden jetzt Zigaretten verboten weil dadurch auch Menschen erkranken und sterben? Wie dumm muss man eigentlich sein… Wie oft habe ich vor pokemon go Menschen gesehen die auf ihr smart Phone starrend durch die Straßen spaziert sind und während der AutoFahrt am Handy Rum gespielt haben und dort ist nichts passiert. Nur weile eine app solch eine Interesse an den Menschen geweckt hat wird es einfach nur deutlich das die wenigsten verantwortungsbewusst damit umgehen können. Die Sperrung solch einer app löst vielleicht das syntom aber nicht die Ursache. Denn die liegt beim Benutzer selbst.

    Gefällt mir

    1. Lykanthropie sagt:

      /Ironie off

      Gefällt mir

  12. Matschii sagt:

    Ein seltenes ratzfratz?! Die Dinger bekommst du in jeder verfickten parkecke ????????????????

    Gefällt mir

  13. zafirab19cdti sagt:

    Ob satire oder nicht Pokemon GO kann für die dummheit und verstandslosigkeit der Menschen nicht verantwortlich gemacht werden, die entwickler weisen im lade schirm extra sogar drauf hin, das man auf passen soll.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s