Passt „moralisch“ perfekt nach München: FC Bayern holt Steuersünder Messi

am
Messi kickt ab sofort in München. Foto: Pixabay
Messi kickt ab sofort in München. Foto: Pixabay

München – Es gibt Dinge auf dieser Welt, die sind so logisch wie unausweichlich. Und so ist es auch beim nächsten anstehenden Mega-Transfer des FC Bayern. Kein geringerer als Lionel Messi wird nach Hänselblatt-Informationen noch heute zur Vertragsunterzeichnung in München erwartet.

Passt wie ein Geldbarren ins Schweizer Bankfach

Steuern umgehen und nichts davon gewusst haben – das ist das Lieblingscredo der Münchner Schickeria und ihrem Wortführer und Finanzgenie Uli Hoeneß. Kein Wunder also, dass man an der Säbener Straße nicht lange zögerte, als man hörte, dass ausgerechnet Superstar Lionel Messi mit Steuern genauso jonglieren kann wie mit dem Ball am Fuß. 4,1 Millionen hat der Argentinier unterschlagen, und was in München am meisten gefällt: Er hat angeblich keine Ahnung, wie es dazu kommen konnte.

Es fehlen nur Kleinigkeiten bis zur Perfektion

„Jetzt muss der Leo (Lionel Messi, Anm. d. Red.) nur noch eine Uhr am Zoll vorbei schmuggeln und sein Eigenheim in Flammen setzen“, verrät uns ein sichtlich erfreuter Vereinsinsider. Dann, so heißt es weiter, „sei er ein echter Münchner mit Leib und Seele“. Man hat nun mal seine lange Tradition und die ist schon lange nicht mehr nur von „Brezn“ und „Weißwurscht“ geprägt – nein! In München hat sich etwas entwickelt, um das man die Italiener so lange beneidete. Eine gesunde Mafiakultur mit all ihren Facetten.

Haftstrafe auf Bewährung das Zünglein an der Goldwaage

Die 21 Monate auf Bewährung waren letztlich wohl ausschlaggebend für den Transfer des Mini-Mafiosis Lionel Messi. „Das hat uns alle schwer an unsern Uli erinnert“, gibt der Insider zu. Wir sind froh, eine solche Integrationsfigur wie den Italiener Messi jetzt hier in München zu haben. Messi ist aber Argentinier, klärt das Hänselblatt den Insider auf. „Egal, auch die Argentinier haben es faustdick hinter den Ohren – hauptsache er weiß, wie man sich echt bayrisch verhält!“ Das weiß Messi, da ist sich das Hänselblatt sicher. Bis zum Legendenstatus von Uli Hoeneß fehlen Messi dennoch weitere 24 Millionen Steuerschuld. Dürfte ein Klacks sein für das pfiffige Genie.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s